Spanien

Spanien – Europas feuriger Exot

Spanien ist ein vielfältiges Land welches sich am westlichen Ende des Mittelmeers die Iberische Halbinsel mit Portugal teilt. Es verfügt über die zweitgrößte Anzahl von UNESCO Welterbestätten nach Italien und die größte Anzahl von Städten, die zum Weltkulturerbe gehören. Spanien ist weltweit als exotisches Reiseziel mit freundlichen Bewohnern, einem entspannten Lebensstil und vorzüglicher mediterraner Küche bekannt. Unter den vielen Sehenswürdigkeiten befinden sich die aufstrebende Hauptstadt Madrid, die vibrierende Küstenstadt Barcelona, das lebendige Valencia und die großen andalusischen Städte mit islamischer Architektur, wie Sevilla, Granada und Cordoba.

Sehr beliebte Reiseziele sind außerdem die Balearen und die Kanarischen Inseln. Die Vielfalt Spaniens spiegelt sich auch in den gesprochenen Sprachen wider. Die offizielle Landessprache ist Spanisch, welche von Einheimischen auch als Castellano bezeichnet wird. Darüber hinaus sind jedoch auch Sprecher anderer Sprachen wie Catalan, Baskisch, Galizisch und Asturisch in Spanien zuhause.

Heiße Nächte in Madrid und Barcelona

Madrid ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt des Landes. Sie verfügt über ein beeindruckendes kulturelles und architektonisches Erbe, welches nicht nur fantastische Straßen, Plazas, Gebäude und Monumente umfasst, sondern auch Kunstgalerien und Museen von Weltklasse. Der wohl bekannteste Platz in Madrid ist der Plaza de Mayor, welcher häufiger Schauplatz von Stierkämpfen, Märkten, Symphonieorchestern und Turnieren war und ist. In der Mitte befindet sich die Statue von Felipe III., gleich gegenüber vom Casa de la Panaderia. Dieses schön bemalte Gebäude verfügt über zwei Türme und diente einst als Hauptquartier der Bäckergilde. Ein weiterer großer Platz ist Puerta del Sol, der ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen und ein bekannter Standort für Festivals und politische Demonstrationen ist.

In Madrids Museumsdistrikt befinden sich gleich drei sehr sehenswerte Museen. Das Museo del Prado beinhaltet eine der besten Kunstsammlungen der Welt mit Werken unter anderem von El Greco, Velazquez, Goya, Rubens, Botticelli und Albrecht Dürer. Das Königin Sofia Nationalmuseum und Kunstzentrum beheimatet Madrids beste Sammlung moderner Kunst und stellt viele von Picassos bekanntesten Werken sowie Gemälde von Miro, Kandinsky und Dali aus. Das Thyssen-Bornemisza Kunstmuseum beherbergt ebenfalls eine große Kunstsammlung mit Werken von unter anderem Monet, Goya, Renoir, Van Gogh, Picasso und Lichtenstein. Während Madrid vielleicht als die kulturelle Hauptstadt angesehen wird, kann Barcelona wohl als die lebendigste Stadt Spaniens bezeichnet werden. Sie ist, neben einer Vielzahl historischer Gebäude, vor allem für ihren Sandstrand, die schönen Parks und das vibrierende Nachtleben bekannt. Besonders die moderne Architektur ist bezeichnend für das Erscheinungsbild Barcelonas.

So säumen sieben Bauwerke des weltberühmten Architekts Antoni Gaudi die Straßen, von denen die Sagrada Familia, Casa Mila und Casa Batllo in Eixample, Palau Güell in Ciutat Vella,Parc Güell und Casa Vicens in Gracia sowie die Cripta in Colonia Güell zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Nachts verwandelt sich die Kulturstadt Barcelona in eine Party-Metropole, deren Nachtleben sich vor allem im Gebiet um die Las Ramblas abspielt. Aber auch an Barcelonas Strand gibt es viele Möglichkeiten, die Nacht durchzutanzen.

Kultur und Erholung unter der Sonne Spaniens

Neben den vibrierenden Städten hat auch die Landschaft Spaniens einiges zu bieten. So gibt es zahlreiche archäologische Stätten zu erkunden, die einen Einblick in die Geschichte des Landes ermöglichen. In Ampurias befinden sich Überreste einer griechischen und römischen Stadt mit einer Basilika und den Tempeln von Asclepios und Serapis. In Calatrava la Nueva befindet sich eine gut erhaltene mittelalterliche Burg, während Calatrava la Vieja Überreste einer arabischen Stadt und eine weitere Burg beheimatet.

Italica ist eine römische Stadt mit einer römischen Brücke, einem Amphitheater, Hippodrom, Mosaiken, Museen und Aquädukte. Die Landschaft Spaniens eignet sich zudem für viele Outdoor-Aktivitäten, wie Klettern auf den Los Mallos in Aragon oder Siurana in der Nähe von Madrid. Nordspanien bietet viele Möglichkeiten zum Skifahren, während an der Costa Brava und auf den Kanarischen Inseln Schwimmen, Sonnenbaden, Bootsfahrten oder Klippenspringen besonders beliebte Aktivitäten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.