Martinique

Martinique ist eine dieser unumstrittenen Trauminseln in der Karibik, die mit feinem weißem Sandstrand, Palmen und einem herrlich klaren Wasser, wie aus dem Bilderbuch die Gäste und Urlauber anlocken kann. Die Kokospalmen an den Stränden, das tropische Klima und die angrenzenden Regenwälder mit exotischen Blumen und seltenen Tieren machen jeden Urlaubstag auf der Insel Martinique zu einem ganz besonderen Erlebnis. Christoph Kolumbus schon hatte die Insel Martinique als ein besonders schönes Stück Eiland hervorgehoben und schwärmte von der zauberhaften Schönheit in der Karibik.

Palmen-am-Karibikstrand

Die Insel Martinique gehört zu den meist angefahrenen Inseln in der Kreuzfahrtschifferei und hat viele Besucher, die sich von diesem herrlichen Ort beeindrucken lassen möchten. Die Badetouristen finden in den berühmten Stränden „Anse de Salines“ oder „Anse Trabaud“ den Urlaub ihrer Träume und sind nicht selten im nächsten Jahr wieder auf der Insel zu finden. An der Südspitze der Insel Martinique befindet sich ein Naturwunder, der Point du Diamant, der einen fantastischen Ausblick über das blaue karibische Meer ermöglicht. Die herrliche Unterwasserwelt von Martinique mit 2000 verschiedenen Fischarten ist für Taucher aus aller Welt ein Paradies.

Interessantes zu Martinique

Martinique gehört zu den Kleinen Antillen und liegt sowohl am karibischen Meer als auch am Atlantik. Die Insel wird zu den Insel über dem Wind gezählt, zu denen im Süden auch St. Lucia, Barbados und Grenada gehören. Martinique ist ein Teil von Frankreich und ist mit der französischen Sprache und dem Euro als Währung, ein vollständiger EU Mitgliedsland. Martinique ist mit dem Flugzeug sehr gut zu erreichen und man kann mit einem Direktflug, ohne Währungswechseln einfach und unkompliziert Urlaub machen, weswegen es so beliebt ist bei europäischen und vor allem französischen Urlaubern. Auf der Insel selbst leben etwa 400.000 Einwohner, die vorwiegend vom Tourismus leben und zu den Wohlhabenden in der Karibik zählen. Es gibt aber auch neben dem Tourismus einen regen Handel mit Blumen, Bananen und anderen Erträgen der Insel, die eine wichtige Rolle im Wirtschaftsleben spielen. Die meisten Urlauber kommen aus Frankreich und bei anderen Badeurlaubern aus Europa ist Martinique noch nicht so bekannt, wie bei der französischen Bevölkerung. Der Flughafen „Aeroport International Martinique Aime Cesaire“ liegt in der Nähe der Hauptstadt Fort de France und ist das wichtigste Verbindungsstück für die Urlauber aus Europa, bzw. für die Pariser Flughäfen.

Die heutige Hauptstadt zählt etwa 90.000 Einwohner und ist eine Neuauflage der alten Stadt, de bei einem Vulkanausbruch im Jahre 1902 völlig zerstört wurde.

Sehenswürdigkeiten auf Martinique

Viele bauliche Attraktionen der Insel Martinique findet man in der Hauptstadt Fort-de-France, von denen viele aus dem 19. Jahrhundert stammen. Eines der schönsten Gebäude aus dieser Zeit ist die Kathedrale, die in einem historischen Teil des Hafens liegt und als die Attraktion der Stadt gilt. Wer sich für weitere kulturelle Sehenswürdigkeiten begeistern lassen möchte, kann im Paul Gaugin Museum die vielen weltbekannten Südsee Motive betrachten, denn der Maler lebte einige Monate auf der Insel, um sich inspirieren zu lassen. Dazu sind in diesem Museum auch andere Gegenstände und Fotos des berühmten Malers ausgestellt.

Tropische Karibik

Aktivurlaub und Erholung auf Martinique

Martinique hat in der Hauptstadt einen Markt der berühmt ist für die traditionellen Verkäuferinnen, die sich in ihren karibischen Kostümen zeigen und dort die Dinge des alltäglichen Lebens verkaufen.

Das sind vor allem Obst und Gemüse, aber vor allem auch Gewürze, die auf der Insel wachsen und hergestellt werden. Die karibische Insel Martinique hat mit den vielen traumhaften Sandstränden und dem ganz speziellen Charme und der Lebensfreude der Menschen dort viele Pluspunkte im direkten Vergleich zu vielen anderen Inseln der Region. Fonds Blancs, Anse Noire, Anse Blanche und Les Salines sind die berühmten Traumstrände, die viele Badeurlauber anziehen und die Insel Martinique so bekannt gemacht haben. Der Wassersport wird auf Martinique groß geschrieben und man kann sich als Taucher, Surfer, Segler und Windsurfer aktiv erholen, aber auch als Fischer, Tiefseetaucher oder beim Wasserski seiner Passion nachgehen. Es gibt auf der Insel einen sehr schönen großen Yachthafen mit fast 1000 Liegeplätzen, die Ausgangspunkt für herrliche Segeltörns sind. Wer die tropische Natur erleben möchte, wird auf der Insel die exotischen Landschaften erkunden und kann zu einem fantastischen Wasserfall wandern, der am Fuße des Vulkangipfels liegt. Der Mont Pelee ist ein nicht mehr aktiver Vulkan und bietet im Umkreis eine wunderschöne Landschaft, die man als Urlauber auf der Insel nicht verpassen sollte. Im Nationalpark Park Naturel Regional gibt es unglaublich schöne Wanderrouten, die auch mit einem Wanderführer gemacht werden können.