Reisebericht Colorado

Nicht nur Thomas Gottschalk hat in seinen Werbespots festgestellt, dass Colorado schön ist. Auch ich bin fasziniert von dem amerikanischen Bundesstaat. Bei meinem mehrmonatigen Aufenthalt in Colorado habe ich in Denver gelebt und von dort aus zahlreiche Touren in die faszinierende Bergwelt der Rocky Mountains unternommen. Für viele Colorado – Besucher ist die Hauptstadt des Bundesstaats Ausgangspunkt für Reise Trips in die Rockies. Ihren Spitznamen „Mile High City“ verdankt die ehemalige Goldgräberstadt Ihrer Höhenlage, sie liegt genau eine Meile (1,609 Kilometer) über dem Meeresspiegel.

Denver die Sporthauptstadt der USA

Gerade im letzten Jahrzehnt hat sich die höchste Stadt der USA als neue Life-Style-Metropole herauskristallisiert. Für viele US – Amerikaner ist Denver die Sporthauptstadt der USA: Hier stehen nicht Einkommen oder Job im Vordergrund, sondern der Sport. Mountainbiking und Skifahren in den Rockies, aber auch Angeln oder Kanufahren in einem der Bergseen oder joggen in Denvers Parks sind einige der vielfältigen Freizeitaktivitäten, denen die Einwohner täglich nachgehen. Aber auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten: Ein riesiger Theaterkomplex in dem an einem Abend mehrere Stücke gleichzeitig aufgeführt werden können, zahlreiche Kinos und Museen sorgen für Unterhaltung.

16th Street Mall

Im Sommer schlendert man die „16th Street Mall“ entlang oder genießt das Leben in einer der zahlreichen Straßencafés oder Kneipen. Es ist Leben in der Stadt, nicht selten spielen Musiker an lauen Sommerabenden in den Fußgängerzonen vor den Kneipen, auch Künstler, Zauberer und Jongleure ziehen Menschentrauben an. An solchen Abenden wird man einfach mitgerissen von der lockeren und unkomplizierten Lebensfreude der Denverites. Ganz zwanglos setzt man sich auf die Außenbestuhlung einer Kneipe oder einfach auf den Boden und beobachtet das bunte Treiben oder lauscht der Straßenmusik.

Immer noch schwebt auch ein Hauch von Wild West über der Stadt, denn es ist nicht selten, dass auch Geschäftsmänner Cowboyhüte und Jeans tragen.

Obwohl Denver eine amerikanische Großstadt ist, geht es hier deutlich ruhiger und gelassener zu. Die Menschen scheinen weniger gehetzt und von Statussymbolen besessen – in Denver genießt man sein Leben. Für Outdoor-Fans hat sich Denver zu einer der beliebtesten Großstädte der USA entwickelt.

Skigebiet Winterpark

Nur knappe 1,5 Autostunden von Denver erreicht man das Skigebiet Winterpark. Aufgrund der räumlichen Nähe wird das Skigebiet auch oftmals als der „ Hausberg “ der Stadt bezeichnet. Familien, Paare, Schulklassen – alle treffen sich am Wochenende auf den Pisten von Winterpark. Der berühmte „ Champagne Powder “ kann hier auf 142 Abfahrten jeden Schwierigkeitsgrades genossen werden. Auch ich habe mich im Winter so oft es nur ging von Denver aus auf den Weg nach Winterpark gemacht und Skivergnügen pur in einer fantastischen Bergwelt genossen. Die Aussicht vom Berg ist gigantisch, man fühlt sich dem Himmel buchstäblich sehr nah. Sowohl Ski – Cracks als auch Anfänger finden den passenden Hang. Glamour und Schickeria sucht man hier jedoch vergebens, in Winterpark stehen klar der Sport und die Freude am Skifahren im Mittelpunkt. Eben dieser Punkt hat mich hier in Winterpark so gereizt. Genau wie in der Stadt geht es hier nur um den Spaß, egal welchen modischen Ansprüchen das Skidress genügt.

Glamour pur in Aspen

Das genau Gegenteil findet man im schicken Aspen: Aspen bedeutet Glamour pur. Es ist der perfekte Skiort für den Jetset: Ähnlich wie in Kitzbühel ist hier „sehen und gesehen werden“ das Motto. Als Kontrastprogramm empfehle ich jedem Besucher einen Abstecher nach Aspen. Zum einen ist der Ort einfach ein Must bei jedem Colorado-Besuch, und zum anderen kann man dem Ort eine gewisse Faszination nicht absprechen. Zwar habe ich bei meinem Besuch keinen Promi zu Gesicht bekommen, aber der Luxus ist allgegenwärtig. Feinste Hotels und Restaurants lassen erahnen, dass sich „Otto Normal“ hier eher nicht tummelt. Exklusivität hat eben auch in Colorado, wie überall, ihren Preis.

Vail, exklusiver Skiort in Colorado

Auch Vail gehört zu den exklusiveren Skiorten Colorados. Allerdings ist das Skigebiet mit über 30 Liftanlagen siebenmal größer als der Aspen Mountain. Auch findet man hier nicht nur Pisten für Könner, wie es in Aspen der Fall ist, auch Anfänger sind aufgrund der hohen Anzahl leichterer Pisten gut aufgehoben. Auch Skischulen und Trainer findet man in großer Anzahl. Besonders großen Wert legt der Ort auf die Pistenpflege, so dass man stets beste Bedingungen antrifft.

Wer in seinem Urlaub einmal die Bergluft der Rockies geschnuppert hat und durch den Champagne Powder gewedelt ist, möchte wohl nie wieder in den Alpen Ski laufen. Rockies, ich komme in jedem Fall wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.