Die kanarische Insel La Palma

La Palma ist eine von den eher unbekannten Inseln der Kanaren. Mit voller Bezeichnung San Miguel de la Palma genannt, liegt sie ganz im Nordwesten der Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean. Auf nur 708 Quadratkilometer Fläche, dafür aber mit dem 2.426 Meter hohen Vulkan Roque de los Muchachos hat sie einiges zu bieten.

La Isla Bonita

Durch dieses Verhältnis von Fläche zu Höhe kann La Palma mit einer der steilsten Küstenlinien weltweit aufwarten, was eine wildromantische Landschaft ergibt. Zumal La Palma deutlich grüner ist als die anderen der Kanarischen Inseln, hier gibt es die einzigen natürlichen Wasservorkommen der Inselgruppe die ganzjährig Wasser führen. Das in Kombination mit dem warmen Klima, aufgrund der Nähe zu Afrika sorgt für fast tropisches Feeling. Nicht umsonst nennen die Einheimischen ihre Insel auch “La Isla Bonita”, die schöne Insel oder “La Isla Verde”, die grüne Insel. Massentourismus gibt es hier übrigens nicht, die Zahl der verfügbaren Betten liegt weit unter 10.000, große Hotelanlagen sind der Insel völlig fremd. Überwiegend sind es Ferienwohnungen und Zimmer in kleineren Häusern die privat vermietet werden.

Strände mit Qualitätsstandard

Oft sind diese Häuser im Besitz von Ausländern, allen voran den Deutschen Auswanderern. Die haben sich fast alle an den sonnigen Hängen im Westen der Insel niedergelassen.

Party und die üblichen Touristenvergnügungen sucht man hier vergeblich, dafür findet man jede Menge Natur und kilometerlange einsame Wanderwege. Trotz der steilen Küstenlinie gibt es auf La Palma natürlich auch Badestrände und die sind für ihre gute Wasserqualität bekannt. Die Strände von Puerto Naos und Los Cancajos tragen die blaue Flagge der EU und erfüllen somit einen hohen Qualitätsstandard.

Vielfältige Sportmöglichkeiten

Wer nicht wandern oder baden möchte, für den werden mittlerweile auch Alternativen angeboten. Ausfahrten mit dem Mountainbike beispielsweise oder Reitexkursionen über die ganze Insel. Auch einige wunderschöne Tauchgebiete finden sich an der Küste. Auf der Ost- und der Westseite La Palmas haben sich zahlreiche Tauchanbieter angesiedelt die vom Anfänger bis zum Profi die passenden Angebote bereit halten. Langweilig wird es also ganz sicher nicht auf La Palma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.