Lanzarote

Die Insel Lanzarote ist auch als die Insel der Vulkane bekannt und besonders für Naturfreunde ein lohnendes Urlaubsziel. Doch auch für einen Badeurlaub ist die Insel mit insgesamt 216 Kilometer Küstenlänge optimal geeignet.

An feinem Sandstrand stehen etwa 10 Kilometer zur Verfügung. Auch für sportbegeisterte Urlauber ist die Insel Lanzarote zu empfehlen; das ganze Jahr über stehen Angebote von Tauchen über Surfen bis hin zum Segeln zur Verfügung.

In der so genannten Passatzone gelegen, herrschen auf Lanzarote das ganze Jahr über milde Temperaturen.

Diese sind durch den stets wehenden Wind sehr angenehm.

Besondere Sehenswürdigkeiten der Insel sind die Lavahöhlen Jameos del Aqua und Cueva de los Verdes sowie der bekannte Kaktuspark Jardin de Cactus. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 5.000 Quadratmetern gibt es hier mehr als 10.000 Kakteen der unterschiedlichsten Arten zu bestaunen. Doch allein wegen der von Vulkankegeln durchzogenen Landschaft ist Lanzarote eine Reise wert. Besonders gut kann man diese im Nationalpark Timanfaya erleben; Touristen können dies bei einer fachkundigen Führung – entweder traditionell im Bus oder außergewöhnlich auf dem Rücken eines Kamels. Besonders bei Sonneneinstrahlung leuchten die Vulkanberge in den verschiedensten Farben.

Touristen, die einen ruhigen Urlaub abseits des Massentourismus suchen, sind auf Lanzarote richtig. Bettenhochburgen findet man hier kaum. Die Zentren des Tourismus auf Lanzarote sind die Playa Blanca an der Südspitze, Puerto del Carmen im Süden sowie Costa Teguise im Südosten der Insel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.