Aruba – Urlaubsinsel in der Karibik

Die Urlaubsinsel Aruba liegt in der südlichen Karibik, etwa 25 Kilometer von Venezuela entfernt und gehört als westlichste und kleinste der Inseln zu der Inselgruppe der Kleinen Antillen.

Aruba ist zwar Teil des Königreichs der Niederlande, weshalb hier neben Papiamentu auch Niederländisch als Amtssprache gilt, hat aber eine eigene Verfassung und Regierung. Etwa 70.000 Einwohner teilen sich die kleine, nur 193 km² „große“ Urlaubsinsel.

Die Landschaft von Aruba wird durch ihre Vielfältigkeit geprägt: der höchste Berg ist der Jamanota mit 188 Metern, im Westen der Insel gibt es lange, weiße Sandstrände wozu der Osten mit seinen Felsküsten im krassen Gegensatz steht.

Infos zu Aruba

Die wirtschaftlich wichtigsten Handelspartner der Insel Aruba sind natürlich die Niederlande, dicht gefolgt von den USA und Kolumbien sowie dem nahe gelegenen Venezuela. Es wird vor allem Öl exportiert. Weitere Industrie findet man hauptsächlich in der Getränke- und Tabakherstellung. Als zweit wichtigster Wirtschaftszweig von Aruba gilt der Tourismus: als „Europas Geheimtipp in der Karibik“, findet Aruba neben den amerikanischen Touristen immer mehr Anklang bei den Europäern.

Einer der großen Vorteile der Insel liegt direkt auf der Hand: Aruba ist keine große Insel, hat aber dennoch einen Flughafen, und deshalb ganz unkompliziert zu erreichen und zu erkunden.

Um bei einer Inselerkundung mobil zu sein und die teilweise holprigen Straßen Arubas gut meistern zu können, wird empfohlen sich einen Motorroller oder einen Jeep zu leihen. Bei einer Entdeckungstour kommt sicherlich jeder Reisende auf seine Kosten, da Aruba viel zu bieten hat. Neben kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie einsamen Kapellen, historischen Goldminen und Museen, kann man den Arikok Park, ein Vogelschutzgebiet, eine Schmetterlings- oder eine Straußen-Farm besuchen. Für Sportbegeisterte bietet sich das Surfen vor Arubas Küsten an, da hier mit guten Wellen, bedingt durch eine hohe Windwahrscheinlichkeit, zu rechnen ist.

Bei einer angenehmen Durchschnittstemperatur von 28 Grad werden Touristen meist von einer leichten Meeresbrise durch den Tag begleitet. Niederschläge gibt es in Aruba kaum, es fallen pro Jahr etwa 409 mm Regen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.