Paraguay

Paraguay – das Land mit vielen Seiten

Paraguay gilt als absoluter Geheimtipp unter den Abenteuer Urlaubern. Man kann in Paraguay ganz abseits des Massentourismus reisen und Urlaub machen und sich von einem landschaftlich wunderschönen Gebiet begeistern lassen. Das Land wurde 1535 von den Spaniern entdeckt und seitdem erst auch in Europa bekannt. Paraguay hat zwar keinen direkten Weg zum Meer, ebenso wie das angrenzende Land Bolivien, ist aber deswegen nicht weniger interessant, um es zu erkunden.

Die Hauptstadt Asuncion hat neben dem typischen Flair der südamerikanischen Großstädte auch einen reichen Schatz an Kolonialismus. Die Überreste der Kolonialzeit sind überall zu sehen und bestimmten auch das Stadtbild der Hauptstadt von Paraguay.

Tiere und Pflanzen in Sondergröße

Dem Besucher des Landes bietet sich eine außergewöhnliche Tierwelt und Pflanzenwelt an, die noch durch die vielen leckeren exotischen Früchte, die man überall an den Straßen kaufen kann, unterstrichen wird. Die Landschaften von Paraguay sind von tropischen Wäldern und Flüssen geprägt und machen das Wasser zu einem großen Bestandteil des Klimas und der gesamten Tier- und Pflanzenwelt. Paraguay verfügt über eine Reihe traumhaft schöner Naturparks, in denen vor allem die Arten geschützt werden sollen. Straußenvögel, Kolibris, Papageien und Tapire, Ameisenbären und seltenen Reptilien haben sich in Paraguay angesiedelt und können hier frei leben und sich entfalten. Die Bevölkerung von Paraguay lebt von der Landwirtschaft, mit Ackerbau und Viehzucht, hat aber auch den Tourismus als feste Einnahmequelle in ihrem Land, mit eingeplant. Das Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut und macht es dem Urlauber möglich sich von einem Ort zu bewegen und die unterschiedlichsten Verkehrsmittel zu benutzen. Die Busse sind in Paraguay das vorrangige Mittel und sind an jeder Ecke zum Einsteigen bereit.

Präsidenten  Palast in Paraguay

Iguazu Wasserfälle und andere Sehenswürdigkeiten in Paraguay

Die Sportler haben zahlreiche Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen, denn es gibt in Paraguay Golfplätze, Reiten, Angeln und natürlich die beliebten Trekkingtouren, auf denen man viele Abenteuer erleben kann. Die Wassersportmöglichkeiten sind auf den Flüssen und Seen des Landes Paraguay gut möglich. Übernachtungen in den Hotels sind in allen Preisstaffelungen zu haben und so für jeden Urlauber erschwinglich. Im Dreiländereck mit Brasilien und Argentinien teilt sich Paraguay den Nationalpark und die Wasserfälle von Iguazu. Das ganz besondere Naturschauspiel hält dort dem Touristen mit einer atemberaubenden Schlucht, in der sich der Fluss Iguazu ergießt, ein außergewöhnliches Erlebnis bereit.

In einem Terrain von fast 3 Kilometern stürzen sich gleich viele Hundert Wasserfälle in die Tiefe! Der Iguazu Nationalpark wird von den Einheimischen Teufelsschlund genannt und in der Tat, ist es für den Betrachter so, als würden die gigantischen Wasserfälle in der Schlucht einfach verschluckt werden.

Um diese Wasserfälle von Iguazu ranken sich viele Mythen, die traditionell von einer Generation zu nächsten weitergegeben werden. Hier gibt es viele Rekorde in der Tierwelt, denn die größten Tiere, wie der Riesenotter mit einer Länge von 2,4 Metern lebt in dieser Region von Südamerika. Jeder Besucher sollte in Paraguay sich diesem Schauspiel stellen, denn er bekommt ein absolut einzigartiges Erlebnis zu sehen!

Asuncion – Hauptstadt von Paraguay

Eine halbe Million Einwohner zählt die kleine Hauptstadt von Paraguay und ist Ballungsraum des Landes. Ein idyllischer Fluss, namens Paraguay schlängelt sich durch die Stadt und gibt der pulsierenden Metropole etwas Ruhe. Der Name der Stadt Asuncion bedeutet den katholischen Feiertag Mariä Himmelfahrt. Die Kirchen der Stadt Asuncion und die vielen Gärten, in denen man sich zur Entspannung aufhalten kann, sind wunderschön gestaltet und teilweise sehr alt. Der botanische Garten Jardin Botanico kann von interessierten Urlaubern und Naturfans besucht werden, um sich in einem naturkundlichen Museum mit interessanten Informationen umzusehen. Einen herrlichen Panoramablick bekommt man vom Cerro Lambre aus, wenn man ihn bestiegen hat.