Mit den Tieren in den Urlaub fahren

In den letzten Jahren hat sich ein interessanter Trend bei Hundebesitzern bemerkbar gemacht. Sie fahren mit dem Hund in den Urlaub, dies liegt in einigen Fällen daran, dass es besonders bei großen Hunden oftmals schwer ist jemanden zu finden, der den Hund für eine oder zwei Wochen zu sich nimmt und auf ihn aufpasst und sich um ihn kümmert.

Doch gleichzeitig entscheiden sich auch immer mehr Menschen nicht aus der Not heraus dazu den Hund mitzunehmen, sondern möchten ihn einfach gerne dabei haben.

Dies ist inzwischen auch immer besser möglich geworden, denn es gibt in der heutigen Zeit deutlich mehr Hotelbesitzer und Ferienhausvermieter, die es erlauben den Hund mit in das Hotelzimmer beziehungsweise die Ferienwohnung zu nehmen.

Und auch viele Strände erlauben es inzwischen einen Hund mit an den Strand zu nehmen, so kann man als Hundebesitzer gemeinsam mit dem Hund am Strand liegen oder im Meer schwimmen. Ein gutes Beispiel hierfür sind die deutschen Inseln Fehmarn und Usedom. Diese verfügen über sehr schöne Hundestrände und sind dafür deutschlandweit bekannt geworden. Aber auch ein richtiger Wanderurlaub zum Beispiel im Allgäu oder in einem anderen Gebirge ist für viele Hundebesitzer ein angenehmes Ferienerlebnis, bei dem sie nicht auf ihren Vierbeiner verzichten wollen. Im Schwarzwald aber auch in Bayern ist es daher oftmals kein Problem den Hund mit in den Urlaub zu nehmen. Denn viele Ferienhäuser sind auf Hunde ausgerichtet und es ist kein Problem auch größere Hunde mit in den Urlaub zu nehmen. Wer nicht in Deutschland Urlaub machen möchte, findet übrigens auch außerhalb Deutschland viele solcher Anbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.