Reisen mit Kindern – Tipps für einen entspannten Familienurlaub

Reisen mit Kindern, das läuft ganz anders, als eine Reise allein, zu zweit oder mit Freuden. Kinder haben ganz andere Bedürfnisse, sind teilweise empfindlicher und auf längeren Wegen auch schneller gelangweilt. Was man vor und während der Reise sowie bei der Wahl des Reiseziels beachten sollte, damit der Familienurlaub trotzdem Entspannung pur bringt, erklären wir nachfolgend.

Die Reisevorbereitung

Bevor es los geht, muss natürlich das Reiseziel für den Familienurlaub ausgewählt werden. Hier ist es wichtig, dass man sich umfassend informiert, zum Beispiel über die Temperaturen in der betreffenden Reisezeit. Kinder sind was Hitze und stark wechselhaftes Wetter angeht deutlich empfindlicher als Erwachsene, wer also zum Beispiel einen Urlaub im Süden plant, der sollte lieber in Frühling und Herbst reisen, wenn es nicht zu heiß ist. So entgeht man außerdem leichter den Mücken, die gerade Kinder mit ihren Stichen plagen.

Plant man einen Urlaub im Hotel, so sollte man außerdem nicht vergessen, ein Babybett zu buchen, falls man auch die aller kleinsten mit auf die Reise nehmen will. Auch über die Kinderfreundlichkeit des Hotels allgemein kann man sich vorher informieren.

Damit es dann kurz vor der Reise nicht chaotisch wird, kann man mit Kindern ruhig schon ein wenig früher den Kinderkoffer packen. Ein eigener Koffer ist vor allem für ältere Kinder eine gute Idee und es macht ihnen viel Spaß, zu Planen und zu Packen. Was im Koffer der Eltern auf keinen Fall fehlen sollte, ist die Reiseapotheke mit allem, was Kinder im Notfall brauchen.

Unterwegs zum Urlaubsort

Hat man sich für ein Ziel entschieden, geht es an die Anreise selbst. Ob mit Auto oder Flugzeug, bei beiden Reisewegen gibt es bei Kindern einiges zu beachten. Lange Autofahrten sind für Kinder vor allem langweilig. Daher sollte man ungefähr alle zwei Stunden eine Pause einlegen. Besonders gut ist es natürlich, wenn es auf dem Weg etwas zu sehen gibt oder man einen kleinen Spaziergang mit Picknick einlegen kann. Dauert die Fahrt besonders lang, ist eine Zwischenübernachtung keine schlechte Idee. So kann man es ganz ruhig angehen lassen.

Ruhig angehen lassen, das sollte man es auch, wenn man mit Kinder fliegen will. Frühes Einchecken erspart langes Warten und man hat stattdessen Zeit, mit den Kindern gemütlich den Flughafen zu erkunden und den Flugzeugen beim Abheben und Landen zuzusehen. Auf Fahrt und Flug selbst kann man Kinder mit Hörbüchern, Vorlesen und anderen Reisespielen die Zeit verkürzen.

Beachtet man all diese Tipps, startet der Urlaub mit Kindern ganz entspannt und dank guter Vorbereitung kann man sich am Reiseziel mit der ganzen Familie entspannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.